Imkereigerät

  • Imkereigeräte sind Maschinen, Werkzeuge und Geräte des Imkers zur Arbeit an Bienenvölkern und zur Gewinnung von Bienenprodukten. Imkergeräte lassen sich den verschiedenen Arbeitsbereichen der Imkerei zuordnen. Diese sind:

    • die Arbeit am Bienenvolk
      • Imkerpfeife oder Smoker (Rauchapparat), um die Stechbereitschaft der Bienen zum Beispiel bei einem Eingriff des Imkers in das Volk zu senken.
      • Gedrahtete Rähmchen und Mittelwände
      • Stockmeißel zum Trennen der Zargen voneinander und Lösen der Waben aus den Zargen
      • Wabenheber oder Wabenzange (Metallhaken zur Entnahme der Waben aus den Zargen)
      • Abkehrbesen oder (früher) auch Gänseflügel, zum Abkehren der Bienen von der Wabe zum Beispiel bei der Honigentnahme
      • Absperrgitter zum Aussperren der Bienenkönigin aus dem Honigraum
      • Stockwaage (Wägevorrichtung), zur Ermittlung und Überwachung der Gewichtsveränderungen eines Bienenvolkes („Trachtbeobachtung“)
    • das Wandern der Bienenvölker in die verschiedenen Trachten
      • Wandergurte, zur Sicherung beim Transport
      • Einhänggriffe für die Gurte zum Tragen der Beuten oder Sackkarre zum Bewegen der Beuten
    • die Honiggewinnung und -verarbeitung
      • Honigschleuder (Zentrifuge), zur Gewinnung des Honigs aus den Waben
      • Honigsieb, zum Zurückhalten von hauptsächlich Wachsteilchen und
      • Entdeckelungsmesser oder Entdeckelungsgabel zum Entfernen der Wachsdeckel von mit Honig gefüllten Waben
      • Refraktometer, zum Messen des Wassergehaltes des noch in den Waben befindlichen Honigs
      • Abfüllkanne mit Quetschhahn
      • Lagergefäße, lebensmittelecht aus Edelstahl oder PE (Polyethylen)
      • temperaturgesteuerte Wärmebox oder Wärmeschrank, zum schonenden Erwärmen (Verflüssigen, max. 40 °C) des Honig beim Abfüllen in Gläser
      • Rührstab (von Hand) oder Rührgerät (sehr langsame Drehzahl), um eine grobe Kristallisation zu verhindern
    • die Königinnenzucht
      • Umlarvlöffel zum Umbetten von ein bis zweitägigen Bienenlarven in Weiselzellen (Näpfchen)
      • Zusetzkäfig oder auch Königinnenkäfig ("Iltis") zum Zusetzen einer fremden Königin in ein weiselloses Bienenvolk